Facebook wird bald gravierende Änderungen umsetzen – was zu erwarten ist

Wenn du mit bei den sozialen Medien auf dem neuesten Stand bist, sollte dir bereits bewusst sein, was Facebook-Besitzer Mark Zuckerberg gerade bekannt gegeben hat. Wenn nicht, fasse ich es kurz zusammen: er kündigte an, dass er eine grundlegende Änderung an der Plattform vornehmen wird – eine gute Nachricht für tägliche, private Benutzer, aber eine schlechte Nachricht für diejenigen, die geschäftlich auf Facebook aktiv sind.

Im Wesentlichen möchte Zuckerberg sich wieder darauf konzentrieren, Menschen zusammenzubringen. In einfachen Worten: du wirst wieder mehr von dem sehen, was deine Familie, Freunde oder Menschen in deiner Nähe veröffentlichen und weniger (sehr viel weniger) Inhalte von Facebook-Seiten.

Aber warum brauchen wir diese drastische Veränderung?

Für Einsteiger ist der vorherrschende und grundlegende Zweck von Facebook einfach: Menschen zu verbinden. Aber mit den Jahren und den fortschrittlicheren Monetarisierungsmethoden hat sich Facebook davon immer weiter entfernt.

Vielleicht hast du schon bemerkt, dass es inzwischen Millionen von Seiten für alle Arten von Unternehmen und Zwecken gibt. Und von diesen Millionen sind mehr als die Hälfte gefälscht. Du findest lauter Beiträge, die dich zum Engagement auffordern oder sogar zwingen, auch wenn es dich eigentlich gar nicht interessiert. Ich rede von den Beiträgen, in denen „Hinterlasse ein Like oder einen Kommentar, um dieses Auto zu gewinnen“ steht.

Mit so vielen Clickbaits, gefälschten Nachrichten und der Leichtigkeit, erwachsene und störende Videos zu verbreiten, ist die Qualität von Facebook von mittelmäßig auf ekelhaft gesunken. Vielleicht hat Mark Zuckerberg dieses Jahr endlich beschlossen, dies zu stoppen, indem er seinen Algorithmus und sein System grundlegend überarbeitet hat.

Was ist für den Durchschnittsnutzer drin?

Zuallererst werden die Benutzer wieder mehr von den Inhalten genießen, die von Menschen stammen, die sie auch persönlich kennen oder die sie online bewundern. Es bedeutet nicht, dass man nie wieder Anzeigen oder Content von Seiten sehen wird. Es bedeutet aber, dass es viel seltener wird. Außerdem sollten die Beiträge, die du noch siehst, auch die sein, die dich interessieren.

Wie ist es mit Benutzern, die Facebook-Seiten besitzen?

Ich weiß, auf diesen Teil sind alle gespannt, da die meisten Personen, die Facebook-Seiten betreiben, auch Eigentümer eines Unternehmens sind. Und damit das Geschäft wächst, ist es wichtig, Menschen zu erreichen. Mit dem neuen Update ist die Reichweite auf der Plattform jedoch zu einer unglaublichen Herausforderung geworden.

Das Wichtigste zuerst: Seiten sind immer noch nützlich und erfüllen immer noch einen Zweck. Obwohl sie in Bezug auf die organische Reichweite nicht mehr die gleiche Kraft wie zuvor haben, repräsentieren sie immer noch eine Marke. Und gute und hochwertige Beiträge werden immer noch für Leute sichtbar sein, die sich auch wirklich dafür interessieren.

Was du jedoch wissen musst, ist, dass der Anzeigenservice von Facebook weiterhin so funktioniert, wie bisher. Und um ehrlich zu sein, gibt es sowieso nichts Besseres, als Anzeigen zu schalten, wenn du deine Zielgruppe schneller und effektiver erreichen möchtest. Wie du die Anzeigen einstellst, ist ausschlaggebend, wie gut die Ergebnisse sind.

Im Moment ist es am besten, gut vorbereitet zu sein und alles zu vermeiden, was deine Seite in Schwierigkeiten bringen könnte. Vermeide  Clickbait-Taktiken und Likes, um Likes, Shares oder Kommentare zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar