4 Influencer Marketing Strategien zum Inspirieren und Nachmachen

Ich habe von Anfang an großes Potenzial im Influencer Marketing gesehen. Es gibt unzählige Gründe, weshalb ich jeder Marke empfehlen würde, Influencer Marketing auszuprobieren, aber mein bestes Argument lautet: Es funktioniert.

Ja, es dauert ein wenig, bis man den richtigen Influencer gefunden hat, aber wenn es soweit ist, sind die Ergebnisse mehr als zufriedenstellend. Laut einer Studie, in der Werbende aus verschiedenen Branchen in Bezug auf Influencer Marketing befragt wurden, gaben ganze 94% der Teilnehmer an, dass dies eine sehr wirksame Strategie sei und sie sich immer wieder dafür entscheiden würden.

Meiner Meinung nach haben die restlichen 6% der Befragten in erster Linie wohl leider nicht den richtigen Influencer gefunden. Aber genug von Statistiken, nun geht’s in die Praxis. Hier sind Beispiele von erfolgreichen Influencer Marketing Strategien, die du vielleicht für dein eigenes Unternehmen nutzen kannst.

Influencer Marketing Strategie Beispiele, die du selbst ausprobieren solltest

Note 7 Launch

Firma: Samsung

Influencer: CyreneQ

1. Unser erstes Beispiel ist Samsung, das nicht nur bereits eine erfolgreiche Marke, sondern auch sehr beliebt ist. Doch trotz des bestehenden Ruhms in der Tech-Branche haben sie nicht eine Minute gezögert, sich mit einem Influencer zusammenzutun, um ihren Umsatz für die kommende Veröffentlichung ihres ehemaligen Flaggschiff-Handys, des Galaxy Note 7, im Jahr 2016 zu steigern.

Sie haben die Influencerin Cyrene Quiamco ausgewählt; besser bekannt als CyreneQ. Diese ist besonders bei der Social-App Snapchat sehr beliebt. Sie ist bekannt als Snapchat-Künstlerin / Designerin und hatte im Jahr 2016 eine Fangemeinde von über hunderttausend Anhängern.

Ihre Taktik vor der Produkteinführung war einfach. Sie setzte einfach ihre täglichen Aktivitäten als Grafikerin fort und präsentierte das Smartphone nach und nach in 10-sekündigen Videos im Stil der Plattform. Die Clips, die sie ihren Followern präsentierte, waren eine Art Vorgeschmack auf das Samsung Note 7 und dessen neue Funktionen. Dies erzeugte eine positive Spannung und animierte ihre Anhänger bereits vor der offiziellen Veröffentlichung des Produkts für den Kauf.

Bigelow Tea

Firma: Bigelow Tea Company

Influencer: Ashley Thurman von Cherished Bliss

2. Das zweite Beispiel zeigt die Bigelow Tea Company, eine berühmte Teemarke, die für ein gesundes Leben steht. Sie arbeiteten generell schon mit mehreren Influencern zusammen, aber diejenige, die die meisten Ergebnisse lieferte, ist die DIY-Bloggerin, Ashley Thurman von Cherished Bliss.

Die Strategie der Firma bestand darin, ein Limonadenrezept mit Bigelow-Eistee vorzuführen. Ashley schrieb einen Artikel bzw. einen Blogpost darüber, wie das Rezept funktioniert. Sie hat so viel Traffic bekommen, dass der Post als Vorlage von anderen Lifestyle-Blogger verwendet wurde.

„Die Kampagne verzeichnete über 32.000 Blog-Engagements mit 44 Millionen Impressionen und steigerte den Umsatz von Bigelow Tea um 18,5%.“

Der Schlüssel war hier nicht einmal die direkte Nischenpaarung. Es war einfach eine DIY-Bloggerin mit einem Publikum, das gerne experimentiert und Dinge selbst macht. Alles, was zählte, war, dass die Influencerin diese eine Marke benutzte. Der Erfolg kam daher, dass ihre Follower ihr vertrauten! Bis heute wollen sich die Leute nicht nach einer alternativen Teemarke umsehen, denn das Rezept war einfach unglaublich.

Sperry Boat Shoes

Firma: Sperry

Influencer: 100 Mikro-Influencer

3. Beim Influencer Marketing geht es nicht nur darum, sich mit einigen wenigen bekannten Influencern zusammenzutun. Es können auch Influencer genommen werden, die nur ein paar Hundert Follwower haben Das hat Sperry gerade getan.

Wenn du den Hype auf Instagram bemerkt hast, bei dem Tausende von Influencern plötzlich Bootsschuhe tragen, kannst du Sperry alle Credits dafür geben. Sie haben mit über hundert verschiedenen Influencern zusammengearbeitet. Alle Accounts haben nur ein paar tausend Follower, aber auch diese Strategie stellte sich als großer Erfolg heraus.

Ihre Strategie war einfach; sie haben einfach Influencer ihr Produkt tragen lassen und diese haben dann kreative Bilder davon auf ihrem Konto veröffentlicht. Sind wir ehrlich, wer möchte keine Freizeitschuhe? Natürlich fragten ihre Follower nach der Marke.

Naked Juice

Firma: Naked Juice – PepsiCo

Kate La Vie

4. Die Firma Naked Juice, die zu PepsiCo gehört, hat etwas ziemlich einfaches, aber effektives gemacht. Jede Marke kann das nachmachen. Sie haben einfach nur einen generischen Lifestyle-Influencer verwendet.

Kate La Vie, eine Lifestyle-Bloggerin, die sich auf die Bereiche Schönheit, Mode und Reisen spezialisiert hat, hat einfach nur ein Bild von der Naked juice Smoothieflasche mit dem Titel „Post Gym Fuel“ veröffentlicht. Von den über zweihunderttausend Followern, von denen viele Frauen sind, wollten viele auch das Produkt ausprobieren und ihre Meinung darüber teilen – zumal es nicht so viele Post-Workout-Getränke gibt, die nur für Frauen vermarktet werden.

Kate konzentrierte sich nicht einmal nur auf den Saft, sondern auch auf einige ihrer Merchendise-Produkte. Dies machte den Post nicht nur authentischer und immer noch in ihrem Bereich, sondern gab ihren Followern auch das Gefühl, dass es sich hierbei nicht um bezahlte Werbung handelt.

Schreibe einen Kommentar